Allgemein

Bremen Masters MU21 am 26.03.2017

Bremen Masters MU21 am 26.03.2017

Am 26.03.2017 startete Dominik Röder (-55 kg) beim international gut besetzten Bremen Masters. In dieser Gewichtsklasse waren 30 Kämpfer aus der ganzen Welt am Start.

In der ersten Begegnung ging es gegen einen belgischen Kämpfer auf die Matte. Hier konnte Röder gleich zu Beginn des Kampfes einen Uchi-Mata druckbringen und mit Wazari in Führung gehen. Diesen Vorsprung verteidigte er und setzte kurz vor Ende des Kampfes eine weitere Wazari-Wertung durch Seoi-Nage drauf.

Im zweiten Kampf lieferte sich der Laufer gegen einen französischen Kämpfer ein enges Gefecht in dessen Verlauf Röder durch eine Fußtechnik in Führung ging und sich diese bis zum Kampfende nicht mehr nehmen ließ.

Den dritten Kampf bestritt der Laufer gegen einen Kasachen, diesen Kampf musste er nach einer Aushebetechnik seines Gegners abgeben.

In der Trostrunde traf Röder auf einen Kämpfer aus der Schweiz. In einem aufreibenden Gefecht über die gesamte Kampfzeit von vier Minuten konnte keiner der Kontrahenten eine Wertung erzielen; im darauf folgenden Golden Score schaffte es der Laufer seinen Gegner weiterzudrehen und erhielt dafür eine Wazari Wertung und damit den Sieg.

Seine fünfte Begegnung hatte Röder dann gegen einen brasilianischen Kämpfer. Auch hier kam es zu einem engen Gefecht, jedoch bekam Röder im Kampfverlauf drei Bestrafungen und musste so den Kampf abgeben.

Nach einem langen Kampftag war es zum Schluss der  7. Platz für Dominik Röder.

Süddeutscher Meistertitel für Laufer Judoka

Süddeutscher Meistertitel für Laufer Judoka

Am 11.02.2017 startete Dominik Röder (-55 kg) bei der Süddeutschen Einzelmeisterschaft der MU21 in Steinheim.

Gleich im ersten Kampf ging es gegen seinen Dauergegner, Philipp Holzmann vom JC Marbach, auf die Matte. In Kampfverlauf konnte Dominik mit einer großen Wertung in Führung gehen, bevor er seinen Gegner mit einem schönen Uchi-Mata auf Ippon bezwang.

In der zweiten Begegnung durfte der Laufer gegen Korphong Hüttenmoser vom SV Fellbach antreten. Auch hier ließ Dominik nichts anbrennen und bezwang seinen Kontrahenten vorzeitig mit einem schönen O-Soto-Gari auf Ippon.

Den dritten Kampf um den Süddeutschen Meistertitel bestritt Dominik gegen Benedikt Morkus vom ASV Fürth. Hier konnte er mit einem Uchi-Mata eine große Wertung erzielen und seinen Gegner im weiteren Kampfverlauf mit einem sehenswerten O-soto-guruma auf Punkt besiegen.

Damit wurde der Laufer seiner Favoritenrolle gerecht und hat sich den Süddeutschen Meistertitel, und damit die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft in vier Wochen in Frankfurt (Oder), erkämpft.

2017-02-11_Süddeutsche Einzel U21_IMG_9269 2017-02-11_Süddeutsche Einzel U21_IMG_9275 2017-02-11_Süddeutsche Einzel U21_IMG_9286 2017-02-11_Süddeutsche Einzel U21_IMG_9297

Gürtelprüfungen vor Weihnachten

2.Dan GoshinErfolgreiche DAN-Prüfung in Goshin-Jitsu am 11.12.2016
Zum 2. DAN in Goshin-Jitsu gratulieren wir:
Martin Joisten und Thomas Röder

 

 

 

 

 

 

Gürtelprüfung am 16.12.2016

Zum neuen Gürtel in Judo gratulieren wir:
Gelbgurt – Luis Heller
Gelb-Orangegurt – Silas Plank, Lara Plank, Rosa Joisten, Sydney Heider, Connor Hoffmann, Niklas Hoffmann

2016-12-16_gp1Zum neuen Gürtel in Goshin-Jitsu gratulieren wir:
Gelbgurt – Yohannes Abrham, Omar Qadib Alban, Max Haas

 

 

 

 

 

Gürtelprüfung am 19.12.2016

Zum neuen Gürtel gratulieren wir:

Weiß-Gelbgurt – Jonas Reitzmann, Quentin Spitzig

Gelbgurt – Julius Arnold, Boy Held, Mina Held

Gelb-Orangegurt – Mauritz Kohl, Mathis Kunst

Grüngurt – Luka Sophie Scharrer

Selbstverteidigungskurs für Frauen und Mädchen

Meine Grenzen setze ich –
Frauenselbstverteidigung hilft mir dabei !

Der Judo – Club Lauf bietet einen Selbstverteidigungskurs
für Frauen und Jugendliche ab 15 Jahren an.

Angeboten wird ein 10-teiliger Selbstverteidigungskurs mit den Grundlagen der
Selbstverteidigungs – Techniken aus verschiedenen asiatischen Sportarten.
Vorkenntnisse für diese leicht erlernbare Selbstverteidigung oder besondere
sportliche Voraussetzungen sind nicht erforderlich. Ein Trainingsanzug genügt für
den Kurs.

Termine: jeweils am Montag und am Freitag, beginnend mit Mo., 9. Januar 2017
Fr., 13. 1., Mo. 16.1., Fr. 20.1., Mo. 23.1., Fr. 27.1., Mo. 30.1., Fr. 3.2., Mo.
6.2. und das letzte Mal am Freitag, 10. Februar 2017
jeweils von 20:00 Uhr bis 21:30 Uhr

Ort: Turnhalle der Kunigundenschule, Hardtstr., Lauf

Unkostenbeitrag: 10 € pro Person für den gesamten Kurs

Anmeldung: In der Turnhalle, direkt vor der ersten Trainingseinheit
Mit den effektivsten Techniken aus Karate, Goshin Jitsu, Judo und Ju-Jutsu,
kombiniert zu einem sehr wirkungsvollen System, erlernen die Teilnehmerinnen eine
moderne Form der waffenlosen Selbstverteidigung. Sie wehren sich gegen
verschiedene Arten von Angriffen, gegen unbewaffnete, bewaffnete oder auch
mehrere Angreifer. Selbstbehauptung und Selbstvertrauen werden in kleinen
Rollenspielen trainiert.

Das Training beginnt mit verschiedenen Gymnastikübungen zum aufwärmen. Ziel ist es
mit Spaß und Bewegung sowohl gemeinsam Verteidigungstechniken zu erlernen als
auch Wissen über Täter-/Opferprofile, Gefahrenerkennung und Deeskalation zu
erlangen.

Für diejenigen, die Spaß daran gefunden haben und weiterhin regelmäßig trainieren
wollen, findet jeden Montag und jeden Freitag Abend von 20:00 Uhr bis 21:30
Uhr in der Turnhalle der Kunigundenschule das Training statt.

Ansprechpartner: Rainer Knorr, Tel. 0911 /5709498

Download: SV Kurs Flugblatt

Laufer Judoka erkämpft sich die Silbermedaille beim U20 Sichtungsturnier in Mannheim

Laufer Judoka erkämpft sich die Silbermedaille beim U20 Sichtungsturnier in Mannheim

Am 12.11.2016 trat Dominik Röder beim Wolfgang-Welz-Gedächtnisturnier (DJB Sichtung U20) in Mannheim für den Judo-Club Lauf an. Gekämpft wurde im Doppel Pool System.

In seinem ersten Kampf ging es für den Laufer gegen Kevin Müller von JC Leipzig auf die Matte, nach einem ausgeglichenen Kampf musste Röder diesen aufgrund einer Kamprichterentscheidung abgeben. Die zweite Begegnung gegen Valérie Nenninger vom Judo-Club Wiesbaden konnte Röder klar dominieren und besiegte diesen mit einem Uchi-Mata auf Ippon.

Damit war Dominik zweiter in seinem Pool. Im dritten Kampf musste er gegen den dritten aus dem anderen Pool, Philipp Holzmann, vom Judo-Club Marbach, auf die Matte. Im Kampfverlauf konnte der Laufer mit Wazari (große Wertung) in Führung gehen, darauf setzte er dann noch einen Yuko (kleine Wertung) und beendete den Kampf vorzeitig durch einen weiteren Wazari.

Den vierten Kampf gegen den für den Judo-Club Leipzig startenden Chris Lammers konnte Dominik, mit einer Yuko Wertung über die gesamte Kampfzeit für sich entscheiden. Damit war das Finale erreicht. Hier wartete abermals Kevin Müller aus Leipzig auf ihn. In einem engen Gefecht über die gesamte Kampfzeit konnte keiner der Kontrahenten eine Wertung erzielen und nach vier Minuten stand es 0:0. Jetzt ging es in die Verlängerung mit Golden Score, hier konnte Müller nach Ansatz von Röder einen Konter setzen und eine kleine Wertung erzielen. Damit war es die Silber Medaille für Dominik Röder.

2016-11-12_mannheim_img_8236 2016-11-12_mannheim_img_8238 2016-11-12_mannheim_img_8286

Deutscher Meistertitel für Laufer Judoka

Am 27.02.2016 trat Peter Thomas in der Gewichtsklasse -50 kg als amtierender Süddeutscher Meister bei der Deutschen Meisterschaft der MU18 in Herne an.

Im ersten Kampf ging es gegen Felix Warsawa aus Vorsfelde (Niedersachsen) auf die Matte. Diesen konnte Peter nach etwas über einer Minute mit De Ashi Barai auf Ippon bezwingen. Den zweiten Kampf bestritt er gegen David Bitmann aus Berlin, in dieser Begegnung konnte Peter mit Uchi-Mata eine große Wertung (Wazari) erzielen und ließ sich diesen Vorsprung bis zum Ende der Kampfzeit nicht mehr nehmen. Damit war es für den Laufer der Einzug ins Viertelfinale.

Hier ging es gegen Valérie Lukas Nenninger vom Judo Club Wiesbaden (Hessen) auf die Matte. Nach etwas über der halben Kampfzeit nahm er seinen Kontrahenten mit Uchi-Mata auf Ippon weg. Im darauf folgenden Halbfinale wartete Lennart Slamberger vom Judo-Team Hannover auf den Laufer. Und auch in diesem Kampf konnte Peter sich mit Uchi-Mata auf Ippon durchsetzen – damit war das Finale für den Laufer Judoka erreicht.

In seinem letzten Kampf dieses erfolgreichen Tages durfte Peter gegen Luc Meyer des KSC ASAHI Spremberg (Brandenburg) antreten. In einem engen Gefecht über die gesamte Kampfzeit bekam sein Gegner zwei Shido (Strafen) gegen sich und Peter durfte sich über den Deutschen Meistertitel freuen. Eine klasse Leistung und ein großer Erfolg, wir gratulieren ganz herzlich!

csm_4074 dem_u18m_se50_73cad4b6a8

Erfolgreiche Gürtelprüfungen im Juli 2015

… vor den Sommerferien standen, wie jedes Jahr wieder, Gürtelprüfungen an:

17.07.2015

Isabelle Mach – Gelbgurt (7. Kyu)

Niklas Hoffmann – Gelbgurt (7. Kyu)

Emilia Mössner – Weiß-Gelb (8. Kyu)

 

20.07.2015

Mathis Kunst – Weiß-Gelb (8. Kyu)

Benjamin Eichenmüller – Weiß-Gelb (8. Kyu)

Mauritz Kohl – Weiß-Gelb (8. Kyu)

Francis Müller – Gelbgurt (7. Kyu)

Maximilian Haas – Gelbgurt (7. Kyu)

Moritz Wiehler – Gelbgurt (7. Kyu)

Maike Trageser – Orangegurt (5. Kyu)

Luka Scharrer – Orangegurt (5. Kyu)

Alexander Wilhelm – Grüngurt (3. Kyu)

Jakob Knorr – Grüngurt (3. Kyu)

 

23.07.2015

Jakob Seitz – Braungurt (1. Kyu)

 

11.07.2015

Dominik Röder – Schwarzgurt (1. DAN)

Wir gratulieren!