Geschichte des JCL

Geschichte des Judo-Club Lauf 1973 e.V. (JCL)

Der Judo-Club wurde 1972 in Lauf in der ehemaligen „Gaststätte Naturbad Lauf“ auf eine Initiative von Adolf Hassler gegründet und am 6.5.1973 erstmals als eingetragener Verein („e.V.“) geführt.

Sein erster Vorstand war Adolf Michel, sein Stellvertreter Adolf Hassler. Die Gründungsmitglieder waren 10 Schüler, 7 Jugendliche und 25 Erwachsene.

Mitgründer war der Japaner Kazuhiko Yamaguchi, der als Dan-Träger und „Chef“-Trainer bis 1975 wirkte. Damit ist der JCL einer der wenigen Judo-Clubs in Deutschland, die von einem Japaner mitgegründet worden sind. Heute noch aktive Gründungsmitglieder sind Rainer Knorr und Christian Püttner.

Bereits im Jahre 1974 gab es die ersten Teilnahmen an Wettkämpfen

    In der untersten Reihe, vierter von links: Trainer Kazuhiko Yamaguchi

Weil die Anzahl der Mitglieder sich laufend erhöhte, wurden jeweils in den Jahren 1975 und 1978 neue Judo-Matten angeschafft.

Nach fünfjährigem Bestehen nimmt der JCL erstmals 1978 am Kunigundenfestzug teil. Weitere Aktivitäten wie Schifahr – Wochenende, Faschingsfeiern, Wandertage, Weihnachtsfeiern, Nikolausturniere für die Kinder mit befreundeten Vereinen aus dem Umland und Weihnachtsfeiern  folgten.

Weihnachtsfeier 1977-1  Weihnachtsfeier 1977-2

Weihnachtsfeier 1977

1981 besteht zum ersten Mal ein Mitglied des JCL – Rainer Knorr – die Prüfung zum 1. Dan (Judo). Und 1983 wird das 10-jährige Bestehen des Vereins entsprechend gefeiert:

1987 wird die erste Selbstverteidigungsgruppe eingerichtet und in den folgenden Jahren gibt es eine wahre Dan – Flut: 1990 Rainer Knorr ( 1. Dan Ju Jutsu), 1992 / 1993 folgten Wolfgang Winkler, Peter Stubenvoll, Amica Stubenvoll, Corinna Stubenvoll, Robert Krause, Jürgen Hälter und Christian Püttner (jeweils 1. Dan Judo) sowie Roland Pöferlein (1. Dan Ju Jutsu).

Wegen des großen Andrangs wurde 1996 in der Rudolfshofer Schule eine neue Kindergruppe eingerichtet und dazu auch eine weitere Judomatte angeschafft.

Im Jahre 1998 wurden an Gründungsmitglied Rainer Knorr die silberne Ehrennadel des Bayerischen Judoverbandes, im Jahr 2006 der Bayerische Verdienstorden für mehr als 25 Jahre Engagement im Ehrenamt und im Jahre 2013 die goldene Ehrennadel des BJV verliehen.


Teilnehmer am Kunigundenfestzug 1990

Weitere Dan – Graduierungen ab 2009:

2009: Thomas Röder, Martin Joisten, Marc Winsloe, Heinz Hofmann, Georg Lutz und Bernd Kirschenheuter (alle 1. Dan Judo)
2013: Martin Joisten und Thomas Röder (beide 2. Dan Judo), Rainer Knorr (3. Dan Goshin Jitsu)
2014: Julia Neubauer (1. Dan Judo), Marc Winsloe (2. Dan Judo) sowie Martin Joisten und Thomas Röder (beide 1. Dan Goshin Jitsu)
2015: Dominik Röder (1. Dan Judo)
2016: Helmut Mach (1. Dan Judo) sowie Martin Joisten und Thomas Röder (beide 2. Dan Goshin Jitsu).
2017: Tim Winsloe (1.Dan Judo) sowie Christian Püttner, Jürgen Hälter und Georg Nerowski (alle drei 1. Dan Goshin Jitsu), Rainer Knorr (4. Dan Goshin Jitsu)
2018: Martin Joisten (3. Dan Judo)

Jährlich wiederkehrend finden, außer der Vollversammlung, der Teilnahme am Kunigundenfestzug und der Weihnachtsfeier, auch eine Faschingsveranstaltung und das Nikolausturnier für Kinder statt. Ein Selbstverteidigungskurs für Mädchen und Frauen sowie ein neu eingeführter Anfängerkurs für Kinder ergänzen die wesentlichen Aktivitäten.

Vorstände und Trainer seit 1973

Erste Vorstände:
Adolf Michel, Erich Pöll, Michel Miltenberger, Klaus Weigl, Hans-Peter Lemmermeyer, Peter Stubenvoll, Rainer Knorr, Georg Nerowski, Werner Keutsch, Frank Elssner, Christian Püttner und Georg Nerowski (seit 2018).

Zweite Vorstände:
Adolf Hassler, Peter Baume, Rainer Knorr, Peter Stubenvoll, Reinhard Rost, Georg Nerowski, Martina Ryssel, Christian König, Jürgen Hälter und Julia Neubauer (seit 2018).

Finanzvorstände:
Adolf Hassler, Rosi Michel, Klaus Weigl, Anton Bielesch, Hermann Mörtel, Roland Schwägerl, Horst Schinhammer, Roland Pöferlein, Norbert Steinbeck, Werner Keutsch, Ute Johnson (seit 2008).

Trainer:
Kazuhiko Yamaguchi, Adolf Hassler, Ulrich Hassler, Jürgen Hassler, Rainer Knorr (39 Jahre lang, bis heute!), Rudi Bauer, Horst Mittner, Ludwig Meindl, Holger Topel, Robert Krause, Roland Pöferlein, Markus Winkler, Frank Wolf, Holger Jung, Georg Lutz, Jörg Klein, Alexander Nerowski, Sabine Meier (Assistent), Björn Bödelt (Assistent), Jürgen Trefzger, Irina Berger (Assistent), Philipp Wildner (Assistent), Carina Plößl (Assistent), Martina Ryssel, Amica Stubenvoll, Peter Stubenvoll, Christian Püttner, Detlef Uderhardt, André Pires-Marques, Katharina Elßner (Assistent), Marc König (Assistent), Lars König (Assistent), Ines Kirschenheuter (Assistent), Pascal Schuster (Assistent), Andreas Berger (Assistent), Simon Reif (Assistent), Thomas Röder, Marc Winsloe, Martin Joisten, Achim Schauer, Julia Johnson, Alex Müller (Assistent), Dominik Röder, Helmut Mach, Christopher Raab (Assistent), Christian Wolfrum (Assistent)

Marc Winsloe hat 2010 die Prüfung zum Trainer „C“ und im Jahr 2016 die Prüfung zum Trainer „B“ bestanden. Die Prüferlizenz für Goshin Jitsu hat Rainer Knorr inne, die für Judo haben derzeit Thomas Röder, Achim Schauer und Andrè Pires-Marques.