Judosafari beim Judo-Club Lauf am 21.09.2019

Der Judo-Club Lauf hat zu einer “Judo-Safari” für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren eingeladen. Gekommen waren 24 Judoka. Der mehrteilige Wettbewerb bestand einmal natürlich aus Judo-Wettkämpfen. Im Budo-Wettbewerb wurde ein “japanisches Turnier” ausgetragen. Das heißt, das Turnier begann mit den beiden leichtesten Kämpfern und der jeweilige Kampfsieger blieb solange auf der Matte, bis er maximal fünf Kämpfe gewonnen hatte. Für jeden gewonnenen Kampf gab es Punkte.

Danach war ein kreativer Teil angesagt. Zu den “Judo-Werten” wie z.B. Höflichkeit, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit und Respekt sollten die Kinder etwas malen oder auch ein kleines Schauspiel vorführen. Besonderen Applaus erhielt hier eine Vorführung zweier Judoka zum Thema “Respekt”. Die einzelnen Arbeiten zu diesem Teil wurden von einer Eltern-Jury bewertet.

Im Leichtathletik – Teil galt es, eine kurze Strecke (50 / 75 / 100 m) in möglichst kurzer Zeit zu laufen, einen Medizinball möglichst weit zu stoßen und aus dem Stand möglichst weit zu springen. Von drei Versuchen wurde jeweils die beste Leistung bewertet.

Für alle Teile wurden Punkte vergeben und alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde mit den erreichten Werten. Je nach erreichter Bewertung wurden die Prädikate vergeben: “Gelbes Känguru”, “Roter Fuchs”, “Grüne Schlange”, “Blauer Adler”, “Brauner Bär” und “Schwarzer Panther”. Die Ergebnisse werden beim Deutschen Judo-Bund eingereicht, die Teilnehmer erhalten dann ein entsprechendes Stoffabzeichen und einen Sticker.

Die Safari wurde nicht nur von Mitgliedern des Judo-Club Lauf organisiert sondern fand unter kräftiger Mithilfe der Eltern statt, die Kuchen gebacken haben, sich um Salate gekümmert haben, eine Jury gebildet haben und beim Auf- und Abbau tätig waren.

Eingelungener und toller Event bei dem alle viel Spaß hatten!